Hohe Wahrscheinlichkeit

Hohe Wahrscheinlichkeit

Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden beträgt pro Zyklus etwa 20 – 30 %. Alter und individuelle körperliche Voraussetzungen lassen diese Prognose aber stark schwanken. Damit die Chancen auf eine Schwangerschaft steigen, sind die Qualität von Eizelle und Samenzelle von großer Bedeutung.

Fruchtbarkeit bei Frauen und Männern

Grundsätzlich ist die Menge an Eizellen genetisch festgelegt. Die Anzahl an Spermien ist im Gegensatz dazu sehr variabel. Hier bringt also jede (und jeder) einen individuellen biologischen Hintergrund mit. 

An der Tatsache, dass Eizellen altern und mit fortschreitendem Lebensalter an Qualität einbüßen, können Ärzte ebenso wenig ändern wie daran, dass auch die Qualität der gebildeten Samenzellen mit dem Alter abnimmt.

Dennoch lässt sich die Qualität von Ei- und Samenzellen auch positiv beeinflussen. So kann jeder etwas dafür tun, die bestmöglichen biologischen Voraussetzungen für ein Baby zu schaffen.

Befruchten

Oftmals wird die Frage der Fruchtbarkeit als primär weibliches Thema betrachtet. Jedoch wird hierbei der Einfluss des Mannes völlig unterschätzt: Je hochwertiger und vitaler die Spermien sind, welche die Eizelle befruchten sollen, umso größer sind die Erfolgsaussichten.

Qualität der Eizellen steigern

Qualität der Eizellen steigern

Die Anzahl der Eizellen jeder Frau ist bereits bei der Geburt festgelegt. Ab Beginn der Pubertät reift dann monatlich eine Eizelle heran und kann in der Mitte des Zyklus befruchtet werden. Da Eizellen wie alle anderen Zellen des Körpers altern, kann neben ihrer Menge auch die Qualität im Laufe der Zeit abnehmen.

Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen Folsäure und der Vitalität der Eizelle. Entsprechende Nahrungsergänzungsmittel wie etwa CLAVELLA (rezeptfrei in der Apotheke erhältlich) können dabei helfen, den körpereigenen Folsäure-Spiegel zu verbessern.

Darüber hinaus gelten ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung als Bausteine für einen geregelten Zyklus mit Eisprung; ohne Eisprung kann eine Frau nämlich gar nicht schwanger werden.

Auch wenn die Qualität der Eizelle selbst von Monat zu Monat variieren kann: Wer auf Alkohol und Nikotin verzichtet und darauf achtet ein Normgewicht zu haben, leistet damit einen sehr guten Beitrag, sodass die Eizellen so gesund wie möglich heranreifen können.

Qualität der Samenzellen verbessern

Qualität der Samenzellen verbessern

Wissenschaftlichen Beobachtungen zufolge nimmt die Spermienqualität bei deutschen Männern seit 20 Jahren kontinuierlich ab. Ihre Hoden produzieren insgesamt weniger Spermien und diese sind häufig so träge, dass sie den Weg bis zur Eizelle nicht mehr vollständig zurücklegen können.

Faktoren wie ungesunde Ernährung, Übergewicht, Bewegungsmangel und Alkohol- oder Tabakkonsum sind nicht zu unterschätzen.

Wurden diese Faktoren aber bereits ausgeschlossen und bleibt eine Schwangerschaft trotz ungeschützten Verkehrs weiterhin aus, kann mit gezielter Nahrungsergänzung nachgeholfen werden, bevor ein Besuch beim Urologen ansteht.

Das Nahrungsergänzungsmittel FOLANDROL wurde speziell für den Mann entwickelt. Die enthaltenen Nährstoffe haben Eigenschaften, welche besonders wichtige Körperfunktionen positiv beeinflussen: Folsäure trägt zur Verringerung von Müdigkeit bei und Selen unterstützt die Spermabildung.

Es dauert allerdings knapp acht Wochen, bis Spermien in den Hoden vollständig herangereift sind. Selbst wenn die Tipps allesamt berücksichtigt wurden, kann es somit noch ein bis zwei Monate dauern, bis sich die Spermienqualität verbessert hat.

Schwanger zu werden und ein Kind auszutragen, ist natürlich in erster Linie eine Sache der Frau. Doch der Mann kann ebenfalls einen Beitrag leisten: Vor einer geplanten Schwangerschaft sollten beide Partner eine gezielte Nahrungsergänzung in Erwägung ziehen, um die Bildung von Spermien und Eizellen zu unterstützen.